Plakat zum Musical Schneewittchen (Foto: Laienbühne)

Plakat zum Musical Schneewittchen (Foto: Laienbühne)

(Pressemitteilung) Am 22. Und 23. März hebt sich jeweils um 16.00 Uhr der Vorhang zu den bereits traditionsreichen Märchenaufführungen der Laienbühne Quierschied. In diesem Jahr wurde sich wieder einmal ein Familienmusical des bekannten Autors Christian Berg vorgenommen.

Schneewittchen, das Hitmusical.

Wer nun glaubt, das Märchen sei ein alter Hut, der hat sich geirrt: Die Autoren haben sich der bekannten Geschichte angenommen und entführen das kleine und große Publikum mit viel Spaß in eine fantastische Märchenwelt. Das ist Unterhaltung für die ganze Familie!

Wir laden unser Publikum ein in ein buntes Bühnenbild mit Zwergen, Tieren und sprechenden Zauberspiegeln. Musikalisch wird in die Hitkiste gegriffen: Beliebte Schlager und aktuelle Popsongs, zum Teil neu vertextet, passen einfach großartig zur Geschichte um Schneewittchen, die böse Stiefmutter, die sieben Zwerge hinter den sieben Bergen und natürlich zu dem rettenden Prinzen.

Der Charakter der Originalvorlage und die bekannten Figuren bleiben in der Fassung erhalten und doch ist vieles neu, witzig und mit viel Phantasie so umgesetzt, dass auch 2014 Spaß und Unterhaltung gewährleistet ist.

Karten zum Vorverkaufspreis von 6,- Euro können über unsere Website www.laienbuehne-quierschied.de bestellen oder in der Gemeindebücherei Quierschied erworben werden.

Es spielen:

(in der Reihenfolge ihres Auftritts) Susanne Hörl, Christina Stenger, Christina Feid, Sascha Jung, Dirk Keßler, Jana Schröder, Anna Burghardt, Katharina Stenger, Natascha Stenger, Hannah Feid, Tom Rosar, Marie Burgardt, Marlene Langenbahn, Sina Keßler, Miriam Langenbahn,  Marlene Jung, Leah Rosar,  Mara Langenbahn, Lukas Keßler

Ton, Licht, Bühnenbau, Kostüme, Maske, Soufleuse, Kasse:
Joachim Schröder, Sascha Schröder, Gerd Schweers, Paul Franz, Tim Ehrenfried, Conny Witt-Jung, Ulli Jung, Fabian Daniel, Christina Feid,

Die Spielgruppe, Eva Weber, Dorothee Kirbis-Bauer, Leo Wagner

Regie und Gesamtleitung:
Jörg Salzmann-Rosar