Die "leere" Ortsmitte in Quierschied: Hier soll das neue "Haus der Kulturen" entstehen. (Foto: Thomas Braun)

Die „leere“ Ortsmitte in Quierschied: Hier soll das neue „Haus der Kulturen“ entstehen. (Foto: Thomas Braun)

Es ist der erste und vermutlich wichtigste Tagesordnungspunkt der kommenden Gemeinderatssitzung am 23. Januar: Der Rat soll die Sieger des Architektenwettbewerbs zum Bau des neuen „Haus der Kulturen“ in der Ortsmitte mit den weiteren Planungen beauftragen. Vor wenigen Tagen war der Entwurf der Büros Dutt & Kist mit Hepp & Zenner zum Sieger gekürt worden.

Das neue „Haus der Kulturen“ soll am Standort des ehemaligen Rathauses entstehen. Ein Teil der aktuellen Freifläche soll laut den Entwürfen mit Spielmodulen und einer Gastroterasse oberhalb des Parkplatzes aufgewertet werden. Zentraler Bestandteil des neuen Gebäudes ist ein ca. 220 Quadratmeter großer Veranstaltungssaal mit Bühne, zudem gibt es Platz für Geschäftsräume.

Einen kurzen Überblick über die Siegerentwürfe mit Skizzen und Bildern gibt es auf der Interseite der Gemeinde Quierschied. Die Entscheidung des Gemeinderates hängt noch davon ab, ob nicht einer der unterlegenen Bieter innerhalb der Widerspruchsfrist einen Verfahrensfehler rügt.

Ausschreibung länger verzögert

Dass sich die Ausschreibung so lang gezogen hat, liegt laut Gemeinde daran, dass seit Juli 2013 eine neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure gilt, was zur Folge hatte, dass die Architektenleistungen europaweit ausgeschrieben werden mussten.